leftline
logotype

Aktuelles

Hier erhalten Sie laufend aktuelle Infos aus dem Gemeindeleben, die nicht einem bestimmten Gottesdienst oder einer Gruppe zugeordnet sind.

Pastor Piehl macht eine Studienzeit

Die Landeskirche gibt uns Pastoren die Möglichkeit, zur Auffrischung der theologischen Ausbildung ein paar Monate aus der Gemeinde auszusteigen und theologische Fragestellungen in Ruhe zu durchdenken. Pastor Bernd Rüter hat dieses im letzten Jahr an der Universität Göttingen gemacht. Nach fast 20 Jahren im Kirchendienst werde ich in den kommenden Monaten diese Gelegenheit auch wahrnehmen. Im Großraum Chicago werde ich zu verschiedenen Gottesdienstformen forschen. Verbunden mit Urlaub werde ich deshalb von Mitte August bis Mitte Dezember nicht in Nordstemmen sein.

Für eine Vertretung ist aber gesorgt: Superintendent i.R. Wilhelm Niedernolte wird in dieser Zeit in der Johannisgemeinde die pastorale Vertretung übernehmen. Herr Niedernolte ist ein erfahrener Seelsorger, der die Aufgaben unserer lebendigen Gemeinde gut bewältigen wird, bevor ich dann rechtzeitig zum Weihnachtsfest wieder da sein werde.

Marcus Piehl

Jugendkreis

Du bist konfirmiert... und wie geht es weiter? Wir haben einen neuen Jugendtreff in unserer Gemeinde gestartet! Wenn du Lust hast mit gleichaltrigen Jugendlichen Spaß zu haben, zu singen, zu spielen und von Gott zu hören, die ein oder andere Unternehmung zu planen - dann bist du bei uns genau richtig. Wir treffen uns alle zwei Wochen freitags im Haus Holekamp von 18.30 Uhr bis 20 Uhr. Die Termine findest Du im Gemeindebrief. Wir freuen uns auf Dich!

Neues Geläut

Unsere drei großen Kirchenglocken werden aller Erfahrung nach nicht mehr sehr lange halten. Sie bestehen aus Gusseisen und läuteten 1948 zum ersten Mal. Sie ersetzten ihre drei Vorgängerinnen, die im 2. Weltkrieg abgegeben werden mussten. Deren Bronze wurde für den "Endsieg" gebraucht.

Schon im Dezember 1045, also sieben Monate nach Kriegsende, machte die Glockengießerei Weule aus Bockenem ein Angebot für drei eiserne Glocken. Drei Jahre später wurden sie geliefert. Sie läuten jetzt seit fast siebzig Jahren und sind bedroht durch Rostfraß und Sprunggefahr. Sie tragen keine Krone (die klassische Aufhängung), keine Inschrift und die Joche und Glockenstühle sind aus Stahlträgern gebaut, statt wie seit Jahrhunderten aus Holz.

Ein neues Geläut wird nach heutigen Schätzungen etwa 180000€ kosten, die Hälfte davon für die Glocken selbst, der Rest für die Glockenstühle, die Antriebe und die Montage.

In der Kirche zeigt ein Modell, wie dieses aussehen könnte. Dort finden Sie einen Folder zu dem Projekt und auch die Möglichkeit zum Einlegen einer Spende. 

Für Spenden ab 100€ schenken wir Ihnen eine solche Messingglocke, hergestellt in einer richtigen Glockengießerei. Natürlich gibt es eine Spendenbescheinigung, auch für kleinere Beträge. Allerdings müssten Sie uns in diesem Fall namentlich bekannt sein. 

Heinz Ebeling

Spenden können Sie auch über unser Spendenkonto:
Kirchengemeinde Nordstemmen
IBAN: DE32 2595 0130 0027 0894 99
BIC: NOLADE21HIK
Vermerk: „Glockenfond“

Ein Projekt für alle...

Ganz früher freute man sich über das elektrische Licht in der Kirche, eine Stimmverstärkung gab es nicht, wer schlecht hörte war arm dran.

In den Zeiten von Smartphone, Tablet usw. können wir uns eine Kirche ohne Tonanlage kaum noch vorstellen. Ein Wandel hat stattgefunden und so wurde auch vor vielen Jahren in Nordstemmen eine Tonanlage installiert, die auch immer mal ergänzt und umgebaut wurde. Doch die grundsätzliche Infrastruktur, die Elektroleitungen und die Beschallung sind seit Jahrzehnten unverändert, was dazu führt, dass trotz provisorischen Teillösungen Probleme entstehen:

  • Die Sicherungen im Schaltschrank sind so flink, dass sie fastschon rausspringen, bevor die Lampe überhaupt eingeschaltet wurde.

  • Schützenzeltlicht als (Bühnen-) Beleuchtung führt eher zu Blendeffekten als zu einer homogenen Ausleuchtung.

  • Die Sprachverständlichkeit der Tonanlage in der Kirche sorgt für keine gleichmäßige Beschallung und macht gerade älteren Personen immer öfter zu schaffen. In den modernen Gottesdiensten kann wiederum die Induktionsschleife für die Hörgeräte nicht genutzt werden.

Denn auch die Kirchenbesucher und die Gottesdienstformen haben sich verändert, Menschen werden älter, die Musik wurde vielseitiger usw. So stiegen die Ansprüche an die Qualität, an die Mitarbeiter und an die Verfügbarkeit der Infrastruktur in allen möglichen Gottesdienstformen.

Es ist deutlich zu spüren, das Grenzen erreicht sind. Es ist der Punkt erreicht, an dem es ein neues ganzheitliches Konzept braucht, um aus den vielen kleinteiligen Lösungen ein großes Ganzes zu machen. Deshalb wurde in der letzten Zeit ein Plan entwickelt, wie die Kirche mit ihrer Ausstattung fit für die Zukunft gemacht werden kann. Die vielfältigen Veranstaltungen sollen gleichwertig und mit wenig Aufwand unterstützt sowie gleichzeitig eine hohe Qualität sichergestellt werden.

Der erste Schritt sieht eine Erneuerung und Digitalisierung der kompletten Elektrik der Kirche vor. In weiteren Schritten sollen anschließend verschiedene Komplettlösungen, z.B. für Ton, Medien, Beleuchtung, installiert werden. Damit stehen dann allen Veranstaltungen eine maximale Flexibilität und gleichbleibende Qualität in der technischen Unterstützung zur Verfügung. Gleichzeitig wird die Bedienbarkeit stark vereinfacht und das optische Gesamtbild des Kirchenraumes deutlich verbessert, was letztlich allen Kirchenbesuchern zu Gute kommt.

Die Kostenschätzungen liegen selbst nach Abzug der ehrenamtlichen Leistungen aktuell in einem hohen 5-stelligen Bereich. Zwar wurden in den letzten Jahren dafür schon Gelder zurückgelegt, aber das Projekt lässt sich ohne weitere Spenden nicht finanzieren.

Liegt Ihnen die Kirche in ihrer Vielseitigkeit am Herzen? Dann unterstützen Sie das Projekt der Zukunft mit Ihrer Spende auf das Spendenkonto mit dem Vermerk "Kirche2020".

Für Ihre Spende erhalten Sie natürlich eine Spendenquittung, zu dem Konzept geben Ihnen Michael Meinen und Christoph Kielhorn gerne Auskunft.

Unterstützen Sie das Projekt durch Ihre Spende und machen Sie die Kirche fit für die Zukunft!

2019  St. Johannis Nordstemmen  globbersthemes joomla templates